Perfekte Planung ist die beste Vorbereitung

Für einen Umzug ist eine durchdachte Planung das A und O. Sie sollte früh beginnen, das heißt ungefähr einen Monat vor dem Umzug oder länger, je nachdem wie viele Möbel und Kartons Sie in Ihr neues Zuhause bringen wollen. Ein Umzug ist wie eine kleine Reise und ähnelt dem Kofferpacken. Deswegen sollte bei einem Umzug eine Checkliste angefertigt werden. Sie ist deswegen von großer Bedeutung, weil sie Ihnen einen Überblick verschafft und Sicherheit gibt, dass Sie nichts vergessen.

4 Wochen vor dem Umzug

Sie sollten sich früh genug, das heißt ungefähr einen Monat vorher, um die Ab- und Anmeldung von Strom, Telefon, Wasser oder Gas kümmern. Häufig können Verträge in die neue Wohnung mitgenommen werden. Deswegen sollten Sie sich dabei nicht allzu lange Zeit lassen und sich früh genug informieren, wenn Sie noch nicht im Umzugsstress sind.

In dieser Zeit sollten Sie sich auch um Ihre Einrichtung Gedanken machen. Wollen Sie neue Möbel für die Wohnung oder doch lieber die alten behalten? Das ist tatsächlich eine sehr wichtige Frage, weil Sie damit entscheiden, ob Sie mehr Geld für die Beschaffung neuer Möbel ausgeben oder mehr Arbeit bei dem Umzug haben. Die Anzahl der Möbel bestimmt unter anderem den Umfang des Umzugs. In dem Sinne sollte die Beantragung von Sperrmüll nicht außer Acht gelassen werden, wenn Sie sich gegen neue Möbel entscheiden.

Ein guter Tipp, der häufig vergessen wird, ist ein Nachsendeauftrag bei der Post zu organisieren. Er bietet Ihnen für wenig Geld die Möglichkeit, sich Briefe nachschicken zu lassen. Und zuletzt ist es nützlich, sich ein Unternehmen für Ihren Umzug zu organisieren. Für den Bereich Umzug Düsseldorf wird Ihnen durch die Firma Umzug mit Umzug1a eine entspannte Möglichkeit geboten.

2 Wochen vor dem Umzug

Es ist nützlich Ausgeliehenes zurückzubringen, sprich Kleidung, Bücher oder DVDs. Dadurch freuen sich nicht nur Ihre Freunde und Bekannten, denen Sie die ausgeliehenen Sachen zurückgeben, sondern auch Sie selbst, da Sie weniger in Ihre neue Wohnung tragen müssen.
Außerdem sollten Sie Ihre Wohnung entrümpeln und Gegenstände verkaufen, zu denen Sie keine emotionale Bindung haben oder sich sicher sind, dass Sie diese nicht mehr benötigen.

1 Woche vor dem Umzug

Kurz vorher haben Sie dann die unangenehmsten Aufgaben erledigt und fallen nicht so leicht in den Umzugsstress. Sie können jetzt Familie, Freunden und Bekannten die neue Adresse zuschicken und sich überlegen, ob Sie Ihren Helfern oder den Mitarbeitern von Umzug1a ein Dankeschön organisieren, z.B. mit Kaffee.